Dr. Daniel Edelhoff: "Minimalinvasive Prothetik von A (wie Adhäsivtechnik) bis Z (wie Zirkonoxidkeramik)" Kurs: 4982

Dr. Daniel Edelhoff: "Minimalinvasive Prothetik von A (wie Adhäsivtechnik) bis Z (wie Zirkonoxidkeramik)" Kurs: 4982

27 Juni 2020 09:00 - 17:00

(im Kalender speichern)

Maritim Seehotel Timmendorfer Strand

Prof. Dr. Daniel Edelhoff Titel: Minimalinvasive Prothetik von A (wie Adhäsivtechnik) bis Z (wie Zirkonoxidkeramik)

Kurs: 4982
Referent: Prof. Dr. Daniel Edelhoff
Punkte nach BZÄK / DGZMK Richtlinien: 8

Kursinhalt:

Die Einführung der Adhäsivtechnik in Kombination mit Restaurationsmaterialien zahnähnlicher Transluzenz ermöglichte der restaurativen Zahnheilkunde einen wesentlichen Schritt zu minimalinvasiven Versorgungsmöglichkeiten. Das überwiegend subtraktiv ausgerichtete Konzept einer mechanischen Verankerung der Restauration mit klassischen Zementen wird in der zahnärztlichen Prothetik zunehmend durch ein vornehmlich defektorientiertes und additiv ausgerichtetes Vorgehen ersetzt. Modifikationen traditioneller Vorgehensweisen durch die Denition des Behandlungsziels mit Hilfe eines vor Behandlungsbeginn angefertigten Wax-ups, das als Leitlinie für die Zahnpräparation eingesetzt wird, haben zudem zu einem besonders ökonomischen Vorgehen beim Abtrag gesunder Zahnhartsubstanz geführt. Weiterhin hat die Einführung von Adhäsivbrücken und Implantaten wesentlich zum Zahnhartsubstanzerhalt an potentiellen Pfeilerzähnen beigetragen.

Ziel dieses Workshops ist es, dem Kursteilnehmer ein einfach umzusetzendes Behandlungskonzept für die moderne Praxis an die Hand zu geben, das die ästhetischen und funktionellen Grundsätze berücksichtigt und langzeitstabile Restaurationen gewährleistet. Anhand zahlreicher klinischer Beispiele wird ein Update zu den verschiedenen Indikationsbereichen moderner Restaurationsmaterialien gegeben von A wie „Adhäsivtechnik“ bis Z wie „Zirkoniumdioxid-Keramik“.

Detailliertes Anschauungsmaterial zur Werkstoff- und CAD/CAM- gerechten Präparation sowie zur adhäsiven Eingliederung erleichtert dem Kursteilnehmer die erworbenen theoretischen Kenntnisse in den täglichen Behandlungsablauf zu integrieren.

An wen wendet sich der Kurs?

An engagierte Kollegen, die Ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der modernen restaurativen Zahnheilkunde vertiefen möchten.

Was können sie in dem Kurs lernen?

• Behandlungsplanung nach ästhetischen und funktionellen Gesichtspunkten

• Einsatz der Schlüsselelemente zum Behandlungserfolg: Analytisches Wax-Up und Diagnostische Schablone

• Umsetzung der Planung durch ein Team Konzept in enger Zusammenarbeit von Zahnarzt – Zahntechniker

• Temporäre Versorgungsmöglichkeiten als Testphase für die definitive Restauration

• Auswahl der geeigneten Restaurationsmaterialien und geeignete Implantatabutments

• Systematische werkstoffgerechte Präparation

• Innovative Präparationsinstrumente für Veneers und Okklusionsonlays

• Klares Konzept für die adhäsive Eingliederung

• Feinadjustierung der statischen und dynamischen Okklusion 

Kursort
Timmendorfer Strand Maritim Seehotel

Kursgeld
EUR 354,– inkl. aller Steuern und Seminarverpflegung

Kurszeit
9.00 – 17.00 Uhr

Jetzt 10% Preisnachlass sichern!
Bei Bankeinzugsermächtigung oder Überweisung von einem apoBank Konto erhalten Sie 10% Preisnachlass auf die Kursgebühr!





Back to Top