BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Feedo Feed//NONSGML v1.0//EN VERSION:2.0 CALSCALE:GREGORIAN METHOD:PUBLISH X-WR-CALNAME:Dres. Göttfert, Striegel & Schwenk: Sportzahnmedizin - Mythos und Fakten - Kurs: 4978 X-WR-CALDESC:\nDie Referenten verfügen über eine fast 30- jährige Erfahrung bei der Behandlung von Spitzensportlern und gehören zu den wenigen deutschen in den USA zertifizierten Sportzahnmedizinern. Sie sind im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Sportzahnmedizin und betreuen das sportzahnmedizinische Institut der DGSZM. Sie zeigen anhand vieler Beispiele aus dem Spitzensport, dass Zahnmedizin noch viel mehr kann als Füllungen und Implantate.\nIm Sport geht es um hundertstel und Millimeter. Zwischen Gold und den undankbaren Plätzen entscheiden heute nur noch Nuancen. Leistungspotentiale scheinen fast vollständig ausgeschöpft zu sein.\nViele Profisportler haben den Trend der Zeit bereits erkannt und lassen sich deshalb von zertifizierten Sportzahnärzten behandeln.\nZertifizierte Sportzahnmediziner können nämlich nicht nur leistungsmindernde Störfaktoren erkennen und eliminieren sowie Traumata nach den neuesten Richtlinien behandeln, sondern die Leistung des Sportlers durch gezielte Maßnahmen regelrecht tunen. So können durch neueste Messtechniken und spezielle Aufbissbehelfe Regeneration, Ausdauer, Gleichgewicht, Konzentrationsvermögen, Maximalkraft und Reaktionsvermögen nachweislich beeinflusst werden. Neben der geschichtlichen Entwicklung der Sportzahnmedizin und dem Blick über den Großen Teich werden die evidenzbasierten wissenschaftlichen Hintergründe dargestellt und die entscheidenden Schnittstellen zu anderen Fachgebieten der Zahnmedizin wie z.B. der Parodontologie und der Funktionslehre aber auch die Schnittstellen zur Medizin (z.B. Ernährungslehre, Orthopädie) fundiert erläutert.\n\n\nDie Geschichte der Sportzahnmedizin in Deutschland \n\n\n\nSportzahnmedizin International \n\n\n\nDie sportzahnärtzliche Untersuchung – Mannschaftsscreening \n\n\n\nLeistungsmindernde Störfaktoren \n\n\n\nTraumatologie im Sport. Der Notfallkoffer \n\n\n\nErnährung, Attrition und Erosion im Sport \n\n\n\nLeistungsbeeinflussung durch Performance – Schienen \n\n\n\nLiteraturübersicht. Was ist Evidenzbased? \n\n\n\nBeispiele vieler Spitzensportler aus den Bereichen \nFußball, Biathlon, Ski, Snowboard, Bob, Triathlon etc. \n\n\n X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VEVENT DTSTAMP:20200404T205818Z DTSTART:20200626T080000Z DTEND:20200626T160000Z TRANSP:TRANSPARENT UID:7782020-06-26 SUMMARY:Dres. Göttfert, Striegel & Schwenk: Sportzahnmedizin - Mythos und Fakten - Kurs: 4978 DESCRIPTION:\nDie Referenten verfügen über eine fast 30- jährige Erfahrung bei der Behandlung von Spitzensportlern und gehören zu den wenigen deutschen in den USA zertifizierten Sportzahnmedizinern. Sie sind im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Sportzahnmedizin und betreuen das sportzahnmedizinische Institut der DGSZM. Sie zeigen anhand vieler Beispiele aus dem Spitzensport, dass Zahnmedizin noch viel mehr kann als Füllungen und Implantate.\nIm Sport geht es um hundertstel und Millimeter. Zwischen Gold und den undankbaren Plätzen entscheiden heute nur noch Nuancen. Leistungspotentiale scheinen fast vollständig ausgeschöpft zu sein.\nViele Profisportler haben den Trend der Zeit bereits erkannt und lassen sich deshalb von zertifizierten Sportzahnärzten behandeln.\nZertifizierte Sportzahnmediziner können nämlich nicht nur leistungsmindernde Störfaktoren erkennen und eliminieren sowie Traumata nach den neuesten Richtlinien behandeln, sondern die Leistung des Sportlers durch gezielte Maßnahmen regelrecht tunen. So können durch neueste Messtechniken und spezielle Aufbissbehelfe Regeneration, Ausdauer, Gleichgewicht, Konzentrationsvermögen, Maximalkraft und Reaktionsvermögen nachweislich beeinflusst werden. Neben der geschichtlichen Entwicklung der Sportzahnmedizin und dem Blick über den Großen Teich werden die evidenzbasierten wissenschaftlichen Hintergründe dargestellt und die entscheidenden Schnittstellen zu anderen Fachgebieten der Zahnmedizin wie z.B. der Parodontologie und der Funktionslehre aber auch die Schnittstellen zur Medizin (z.B. Ernährungslehre, Orthopädie) fundiert erläutert.\n\n\nDie Geschichte der Sportzahnmedizin in Deutschland \n\n\n\nSportzahnmedizin International \n\n\n\nDie sportzahnärtzliche Untersuchung – Mannschaftsscreening \n\n\n\nLeistungsmindernde Störfaktoren \n\n\n\nTraumatologie im Sport. Der Notfallkoffer \n\n\n\nErnährung, Attrition und Erosion im Sport \n\n\n\nLeistungsbeeinflussung durch Performance – Schienen \n\n\n\nLiteraturübersicht. Was ist Evidenzbased? \n\n\n\nBeispiele vieler Spitzensportler aus den Bereichen \nFußball, Biathlon, Ski, Snowboard, Bob, Triathlon etc. \n\n\n URL:http://ifg-fortbildung.de/kategorie/aesthetische-zahnheilkunde/dres-goettfert-striegel-schwenk-sportzahnmedizin-mythos-und-fakten-kurs-4978.html CATEGORIES:Dental Summer GEO:54.0019263;10.778224000000023 LOCATION:Maritim Seehotel Timmendorfer Strand END:VEVENT END:VCALENDAR