OA Dr. Oliver Ahlers: Strukturierte Funktionsdiagnostik und stufenweise CMD-Therapie - Kurs: 4774

29 Juni 2018 10:00 - 18:00

(im Kalender speichern)

Maritim Seehotel Timmendorfer Strand

OA Dr. Oliver Ahlers: Strukturierte Funktionsdiagnostik und stufenweise CMD-Therapie - Kurs: 4774
OA Dr. Oliver Ahlers Titel: Strukturierte Funktionsdiagnostik und stufenweise CMD-Therapie

Kurs: 4774
Referent: OA Dr. Oliver Ahlers
Punkte nach BZÄK / DGZMK Richtlinien: 8

Nach aktuellen Studien leiden ca. 10 Prozent unserer Patienten unter behandlungsbedürftigen craniomandibulären Dysfunktionen (CMD). Die Patienten kommen mithin in allen Praxen vor; sie nicht zu erkennen kann für die Patienten genauso unerfreulich sein wie für die Zahnärzte. Die Herausforderung besteht mithin darin, funktionell auffällige Patienten zu erkennen und dann zu entscheiden, in welchem Maße sie in der eigenen Praxis qualifiziert betreut werden sollen. In Abhängigkeit vom jeweiligen Kenntnisstand und Praxisprofil wird die Antwort unterschiedlich ausfallen. Angesichts begrenzter universitärer Ausbildungen in diesem Bereich und teils hoher Komplexität der betroffenen Patienten und Krankheitsbilder suchen viele Kollegen nach einem Konzept. Praxisnah und dabei modular an die eigene Situation anpassbar ist das stufenweise Konzept der Hamburger Arbeitsgruppe um den Referenten.

Dabei erfolgt initial ein wissenschaftlich fundiertes CMD-Screening, bei Bedarf und wenn umsetzbar eine klinische Funktionsanalyse, wiederum bei Bedarf ergänzt durch weitere Untersuchungen (Manuelle Strukturanalyse, Tests auf orthopädische und auf psychische Co-Faktoren).

Auf dieser Grundlage erfolgt bei Bedarf eine funktionstherapeutische Behandlung mit Abformungen, Modellen, Registraten, Gesichtsbögen, Kondylenpositionsanalyse und ggf. Bewegungsaufzeichnung und -analyse – und im Verlauf zu unterschiedlichen Zeitpunkten eine Reevaluation. Die notwendigen Untersuchungsschritte, ihre Dokumentation und Auswertung stellt der Vortrag vor und bietet so eine Richtschnur für die individuelle Ausrichtung der eigenen Praxis.





Back to Top