Prof. Dr. Alexander Gutowski: Die Quintessenz meiner 50-jährigen Fortbildungstätigkeit. Ein Querschnitt durch Funktion - Prothetik - Ästhetik - Kurs: 4575

02 Juli 2016 09:00 - 17:00

(im Kalender speichern)

Maritim Seehotel Timmendorfer Strand

Prof. Dr. Alexander Gutowski: Die Quintessenz meiner 50-jährigen Fortbildungstätigkeit. Ein Querschnitt durch Funktion - Prothetik - Ästhetik - Kurs: 4575
Prof. Dr. Alexander Gutowski Titel: Die Quintessenz meiner 50-jährigen Fortbildungstätigkeit. Ein Querschnitt durch Funktion - Prothetik - Ästhetik

Kurs: 4575
Referent: Prof. Dr. Alexander Gutowski
Punkte nach BZÄK / DGZMK Richtlinien: 8

Wenn man die zahnärztliche Literatur und insbesondere die überbordenden implantologischen Fallberichte kritisch durchsieht, fällt auf, dass der Funktion im Allgemeinen und der Okklusion im Besonderen wenig Beachtung geschenkt wird. Es wird suggeriert, dass man von der Einzelkrone bis zur komplexen Restauration ohne profundes Wissen über Funktionsanalyse und Funktionstherapie auskommt. Okklusion scheint keine besondere Rolle zu spielen. Die „Dübel“ werden die Überkonstruktion schon „for ever“ am Platz halten.

Das ist mit Sicherheit ein verhängnisvoller Irrtum. Funktion und Okklusion sind nicht alles, aber ohne sie ist alles nichts.

Erfolgreiche restaurative Zahnheikunde, welche die Prüfung durch die Zeit bestehen will, erfordert profunde Kenntnisse der klinischen und instrumentellen Funktionsanalyse, der Funktionstherapie und eine genaue Vorstellung, welches Okklusionskonzept im speziellen Behandlungsfall angewendet werden soll. In der Praxis müssen diese Vorstellungen umgesetzt werden.

Im Seminar werden die Voraussetzungen erarbeitet, die jeden Teilnehmer in die Lage versetzen, auf dem Weg zum fachlichen und ökonomischen Erfolg Fortschritte zu machen.

Die über 50 jährige Erfahrung des Referenten bürgt für eine hohe Effizienz dieser Fortbildungsveranstaltung, die für Zahnärzte und qualitätsbewusste Zahntechniker relevant ist.

Seminarinhalt:
1. Welche Rolle spielt die Okklusion?
2. Okklusionskonzepte
3. Differenzierung- Patient ohne und mit Funktionsstörungen
4. Behandlungkonzepte für Schienentherapie und restaurative Maßnahmen
4.1. Klinische Funktionsanalyse
4.2. Instrumentelle Funktionsanalyse
4.3. Funktionstherapie bei Patienten mit Funktionsstörungen
4.4. Schienentherapie – Schienen im Oberkiefer, Schienen im Unterkiefer
4.5. Okklusionsdiagnose im Artikulator
4.6. Einschleifmaßnahmen
4.7. Funktiongerechte Maßnahmen bei Restaurationen in HIKP bei Patienten ohne Funktionsstörungen – komplexer Behandlungsfall
4.8. Nachregistrierung und Remontage bei Schienentherapie – komplexes Vorgehen
4.9. Nachregistrierung und Remontage bei komplexen Behandlungsfällen – Totalprothesen, Kombiprothesen
5. Diskussion

>
Gebühren:
Seminargebühren + MwSt.:
6 Zeitstunden-Kurs: € 298,--
3 Zeitstunden-Kurs: € 149,--
Rabattierung: bei Buchung von
4 Tagen (egal welche Kurse) -20%
3 Tagen (egal welche Kurse) -15%
2 Tagen (egal welche Kurse) -10%




Back to Top