DGOI – Implantologie-Workshop - Kurs: 4784

30 Juni 2018 10:00 - 18:00

(im Kalender speichern)

Maritim Seehotel Timmendorfer Strand

DGOI – Implantologie-Workshop - Kurs: 4784

Dr. Fred Bergmann

Titel: DGOI – Implantologie-Workshop

Kurs: 4784
Referenten: Dr. Fred Bergmann, Dr. Sven Görrissen MSc., Prof. Dr. Daniel Grubeanu, ZT Uli Hauschild, Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets
Punkte nach BZÄK / DGZMK Richtlinien: 10

Dr. Fred Bergmann, ZT Uli Hauschild:

der erfolgreiche Einstieg in die Implantologie durch teamwork von Zahnarzt und Zahntechniker

  • Fallselektion und Planung

  • Indikationen und Kontraindikationen

  • Analog und Digital

  • 2 D und 3 D

  • Bohrschablone, Navigation und prothetische Konzepte von klassisch bis CAD CAM unterstützt – step by step. Klinischer Schwerpunkt: Das Einzelzahnimplantat.

Prof. Dr. Daniel Grubeanu, Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets:

Implantatbegleitendes Weichgewebsmanagement/Naht-, Freilegungs- und augmentationstechniken Weichgewebsmanagement – was funktioniert? Und was nicht?

  • Grundlagen (Anatomie; biologische Breite; Auswirkung der Implantatpositionierung auf das Weichgewebe)

  • Periimplantär-restauratives Interface – wie muss die Schnittstelle zwischen Implantat und Prothetik gestaltet sein?

  • Periimplantäre funktionelle und ästhetische Harmonie mittels patientenindividueller Gestaltung von CAD/CAM-Abutments – step by step

  • Ein uss von Abutmentdesign auf Hart- und Weichgewebe

  • Präoperatives Weichgewebemanagement

  • Grundlagen: Lappendesign, Schnittführungen und Nahttechniken – step by step

  • Mucoperiostlappen vs. Spaltlappen

  • Rezessionsdeckung am Zahn/Implantat – was geht und was geht warum nicht?

  • Bindegewebetransplantate, freie Schleimhauttransplantate – was nehmen wir nun?

  • Verbreiterung der keratinisierten Gingiva – wann und womit?

  • Alternativen wie z. B. Alloderm®, Mucoderm®; mucograft®

  • Freilegungstechniken: Excisionstechniken, verdrängende Techniken, Verschiebelappen- und Rolllappentechniken, Papillenkonditionierung

Dr. Sven Görrissen MSc:

Implantation in der ästhetischen Zone

Es wird ein Konzept vorgestellt, das seit Jahren praxiserprobt ist und neben den überlegungen zum richtigen Implantatkonzept das Augen- merk auf die biologischen Abläufe in der Alveole richtet.

  • Was gilt es zu beachten?

  • Wann ist der beste Zeitpunkt der Implantation?

  • Ist eine Augmentation wirklich notwendig?

  • Welche Membrantechnik ist erfolgversprechend?

  • Gibt es eine Renaissance der Sofortimplantation?

  • Welche dreidimensionalen Faktoren sind essentiell bei der Implantation in der front?

  • Wieviel Hart- und Weichgewebe brauche ich für ein vorhersagbares ästhetisches Ergebnis?





Back to Top