BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Feedo Feed//NONSGML v1.0//EN VERSION:2.0 CALSCALE:GREGORIAN METHOD:PUBLISH X-WR-CALNAME:Dr. Jan Hajtó: Veneers – eine wertvolle Ergänzung in jeder Praxis - Kurs: CDE X-WR-CALDESC:\nTitel: Veneers – eine wertvolle Ergänzung in jeder Praxis\nKurs: CDE2\nReferent: Dr. Jan Hajtó, München\nPunkte nach BZÄK / DGZMK Richtlinien: 16\nKursort:CDE Center of Dental Education, Fußbergstraße 1, 82131 Gauting\nHands-on-Kurs mit max. 16 Teilnehmern \nImmer mehr Patienten wollen sich den Wunsch nach einem perfekten Lächeln erfüllen und sind bereit hierfür auch höhere Kosten selbst zu tragen. Die Behandlung mit Frontzahnveneers stellt heute bei richtiger Indikationsstellung eine bewährte und zuverlässige Restaurationsmethode dar. Keramische Verblendschalen gelten als der Maßstab für die moderne ästhetische Versorgung und bieten in vielen Fällen eine substanzschonende Alternative zur Überkronung. \nTheoretischer Teil \nEs wird von Dr. Hajtó anhand dokumentierter Patientenfälle aus der eigenen Praxis eine schlüssige Behandlungssystematik vorgestellt. Schwerpunkt sind die indikations- und materialgerechten Vorgehensweisen bei der Präparation und Befestigung. \nWeitere Themen des Vortrages: \n\nIndikationsstellung\n\nMaterialwahl: Welche Keramiken, welche Befestigungsmaterialien?\n\nPräparationsformen von Non-Prep über Minimalinvasiv bis Semi-invasiv\n\nEinfluss des Einsetzzements und der Stumpffarbe auf die Farbe, Farbsteuerung mittels Keramik oder Komposit\n\nMisserfolge und mögliche Ursachen\n\n\nPraktischer Teil \nDieser Hands-on Workshop beschäftigt sich mit der praktischen Umsetzung der speziellen Präparationskriterien für Veneers, die zunächst anhand einer Präsentation erläutert werden. Die einzelnen Behandlungsschritte werden am Phantommodell demonstriert. \nPräsentationen zu den Themen: \n\nPräparationsrichtlinien\n\nStrukturiertes Vorgehen bei der Präparation Step-by-Step\n\nProvisorienherstellung\n\nAdhäsive Befestigung, Materialien, Tipps und Tricks\n\n\nDr. Jan Hajtó \n1987-93 Studium der Zahnheilkunde an der LMU München • 1994 Promotion • Seit 2004 Spezialist für Ästhetische Zahnheilkunde der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde • 2006 Autor des Buches „Anteriores – Natürliche schöne Frontzähne“ • 2012 Co-Autor des Buches „Adhäsive Zahnheilkunde“. Hrsg. Roland Frankenberger, Deutscher Ärzte-Verlag • Seit 2012 Referent im Rahmen des Curriculums für Ästhetische Zahnheilkunde der Zahnärztekammern Nordrhein, Westfalen-Lippe und Niedersachsen\nKursgeld: € 850 zzgl. MwSt. inkl. Seminarverpfegung\nDer Kurs wird direkt von Dr. Hajto berechnet und durchgeführt – die IFG übernimmt die Bewerbung.\nZum YouTube-Video > X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VEVENT DTSTAMP:20180426T131400Z DTSTART:20181026T130000Z DTEND:20181027T150000Z TRANSP:TRANSPARENT UID:5792018-10-26 SUMMARY:Dr. Jan Hajtó: Veneers – eine wertvolle Ergänzung in jeder Praxis - Kurs: CDE DESCRIPTION:\nTitel: Veneers – eine wertvolle Ergänzung in jeder Praxis\nKurs: CDE2\nReferent: Dr. Jan Hajtó, München\nPunkte nach BZÄK / DGZMK Richtlinien: 16\nKursort:CDE Center of Dental Education, Fußbergstraße 1, 82131 Gauting\nHands-on-Kurs mit max. 16 Teilnehmern \nImmer mehr Patienten wollen sich den Wunsch nach einem perfekten Lächeln erfüllen und sind bereit hierfür auch höhere Kosten selbst zu tragen. Die Behandlung mit Frontzahnveneers stellt heute bei richtiger Indikationsstellung eine bewährte und zuverlässige Restaurationsmethode dar. Keramische Verblendschalen gelten als der Maßstab für die moderne ästhetische Versorgung und bieten in vielen Fällen eine substanzschonende Alternative zur Überkronung. \nTheoretischer Teil \nEs wird von Dr. Hajtó anhand dokumentierter Patientenfälle aus der eigenen Praxis eine schlüssige Behandlungssystematik vorgestellt. Schwerpunkt sind die indikations- und materialgerechten Vorgehensweisen bei der Präparation und Befestigung. \nWeitere Themen des Vortrages: \n\nIndikationsstellung\n\nMaterialwahl: Welche Keramiken, welche Befestigungsmaterialien?\n\nPräparationsformen von Non-Prep über Minimalinvasiv bis Semi-invasiv\n\nEinfluss des Einsetzzements und der Stumpffarbe auf die Farbe, Farbsteuerung mittels Keramik oder Komposit\n\nMisserfolge und mögliche Ursachen\n\n\nPraktischer Teil \nDieser Hands-on Workshop beschäftigt sich mit der praktischen Umsetzung der speziellen Präparationskriterien für Veneers, die zunächst anhand einer Präsentation erläutert werden. Die einzelnen Behandlungsschritte werden am Phantommodell demonstriert. \nPräsentationen zu den Themen: \n\nPräparationsrichtlinien\n\nStrukturiertes Vorgehen bei der Präparation Step-by-Step\n\nProvisorienherstellung\n\nAdhäsive Befestigung, Materialien, Tipps und Tricks\n\n\nDr. Jan Hajtó \n1987-93 Studium der Zahnheilkunde an der LMU München • 1994 Promotion • Seit 2004 Spezialist für Ästhetische Zahnheilkunde der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde • 2006 Autor des Buches „Anteriores – Natürliche schöne Frontzähne“ • 2012 Co-Autor des Buches „Adhäsive Zahnheilkunde“. Hrsg. Roland Frankenberger, Deutscher Ärzte-Verlag • Seit 2012 Referent im Rahmen des Curriculums für Ästhetische Zahnheilkunde der Zahnärztekammern Nordrhein, Westfalen-Lippe und Niedersachsen\nKursgeld: € 850 zzgl. MwSt. inkl. Seminarverpfegung\nDer Kurs wird direkt von Dr. Hajto berechnet und durchgeführt – die IFG übernimmt die Bewerbung.\nZum YouTube-Video > URL:http://ifg-fortbildung.de/kategorie/aesthetische-zahnheilkunde/copy-of-dr-jan-hajto-veneers-eine-wertvolle-erga-nzung-in-jeder-praxis-kurs-cde-2.html CATEGORIES:Ästhetische Zahnheilkunde GEO:48.07221999999999;11.387380000000007 LOCATION:CDE Center of Dental Education END:VEVENT END:VCALENDAR